Das Verhältnis zwischen Glutenunverträglichkeit und kohlenhydratarmen Ernährungsformen

Low Carb

Bildnachweis: iStock.com/evgenyb

Wer kein Gluten verträgt hat in der Regel andere Sorgen, als sich zu überlegen, was er am besten ist isst, um abzunehmen. Man ist genug damit beschäftigt, schmackhafte und bekömmliche Alternativen zu den gängigen Nahrungsmitteln zu finden. Auch trifft man überhaupt selten glutenunverträgliche Menschen mit Übergewicht. Dies könnte an einem interessanten Zusammenhang liegen, den wir etwas genauer beleuchten möchten.

Low Carb Diät und Glutenunverträglichkeit

Eine Ernährung ohne Gluten schließt sämtliche Weizenprodukte aus. Diese Produkte haben alle eines gemeinsam: Sie enthalten viele Kohlenhydrate!

Natürlich gibt es auch glutenfreie Produkte mit reichlich Kohlenhydraten wie Kartoffeln und Reis, die bei den meisten Betroffenen auf den Speiseplan kommen. Doch erstens sind die enthaltenen Kohlenhydrate hier langkettiger als z.B. bei Weißbrot oder herkömmlichen Nudeln, zweitens kann man häufig durch den Wegfall der Weizenprodukte, die beim “Normalverbraucher” doch einen beträchtlichen Teil ihrer Gesamtkalorien ausmachen, bei glutenunverträglichen Menschen eine Tendenz hin zu kohlenhydratärmerer Ernährung feststellen.

Genau das ist, was Anhänger der Low Carb Diät propagieren – weniger Kohlenhydrate, dafür mehr Eiweiß und Fett. Gleichzeitig sind Low Carb Rezepte bei Glutenunverträglichkeit meist gut verträglich. Viele Ideen sind sehr raffiniert. Nudeln werden z.B. durch Zucchinistreifen ersetzt. Low Carb Rezepte findet man auf Lowcarbrezepte.org.

Paleo Diät

Manche gehen noch einen Schritt weiter und ernähren sich wie in der der Steinzeit – zumindest annährend. Die Paleo-Diät oder Steinzeiternährung erlaubt streng genommen nur Lebensmittel, die schon während der Altsteinzeit gegessen wurden. Damals gab es noch keinen Ackerbau und damit auch keine Getreideprodukte. Aber auch andere modernere Erzeugnisse wie Milchprodukte oder industrieller Zucker sind zu vermeiden.

Stattdessen ernährt man sich von Früchten, Gemüse, Nüssen, Eiern, Fleisch und Fisch. Oft landet man bei dieser Ernährungsform auch bei einem kohlenhydratarmen Speiseplan, außer man legt seinen Schwerpunkt sehr auf das Obst oder nimmt z.B. Kartoffeln mit dazu.

Die Theorie hinter der ganzen Sache ist, dass der menschliche Körper bei der Anpassung an die rasante Veränderung der Ernährungsgewohnheiten nicht mitgekommen ist und noch auf die Ernährung ausgerichtet ist, die er tausende Jahre lang gewohnt war.

Fazit

Low Carb und Paleo liegen im Trend. Viele schwören darauf, dass diese Diäten sowohl zu einem gesunden Körper wie auch Geist beitragen können. Zu welchem Schluss man auch für sich selbst kommt, interessant ist festzuhalten, dass viele Menschen die Idee haben, Ernährungsformen ohne viele Kohlenhydrate bzw. Getreideprodukte seien generell gesünder und Menschen mit Glutenunverträglichkeit tendieren gezwungenermaßen in diese Richtung der Ernähurng.