Verstecktes Gluten in Medikamenten

Medikamente

Bildnachweis: BestForSell/Shutterstock.com

Betroffene wissen, dass eine glutenfreie Ernährung zu Beginn eine sehr große Umstellung erforderlich macht. Strengstens müssen Sie alle Lebensmittel kontrollieren, die Sie zu sich nehmen. Auch wenn Sie sich außerhalb verköstigen, haben Sie daher immer ein Auge auf das, was Sie verzehren. Doch viele Betroffene lassen einen wichtigen Punkt außer Acht. Denn nicht nur in Lebensmitteln ist die Gefahr von Gluten gegeben, auch bei Medikamenten müssen Sie genau hinschauen. Viele Medikamente gegen Schmerzen enthalten beispielsweise Gluten. Der Hinweis, ob ein Medikament tatsächlich glutenfrei ist, findet sich oftmals jedoch nicht ein. Daher ist es zwingend notwendig, dass Sie sich vor der Einnahme genau erkundigen und im Zweifel sowohl den behandelnden Arzt als auch den Apotheker fragen, ob Gluten enthalten ist. Ein Glutencheck im Preisvergleich kann als Recherche ebenfalls sinnvoll sein. Zwar sind die Mengen in Arzneimitteln sehr überschaubar, dennoch ist Vorsicht geboten.

Medikamente mit Gluten

Oftmals findet sich Gluten in Arzneimittel gegen Schmerzen oder aber auch in fiebersenkenden Mitteln. Natürlich sind auch andere Produkte betroffen. So müssen Sie beispielsweise besonders aufpassen, wenn Ihr Arzt Ihnen etwas gegen Entzündungen oder Erkältungen verschreibt. Abseits davon gibt es jedoch noch weitere Gefahrenquellen. Daher empfehlen wir Ihnen, vor jeder Einnahme eines Medikaments mit dem Arzt zu sprechen. Pharmamitarbeiter in der Apotheke können ebenfalls Informationen liefern und Ihnen eventuell eine Alternative anbieten. Manchmal finden Sie Arzneimittel, die einen Hinweis tragen, dass sie glutenfrei sind. Jene finden sich aktuell noch recht selten ein, deswegen ist es immer sinnvoll, wenn Sie ein wenig vorsichtig sind. Wenn Sie einen erhöhten Aufwand vor Ort in der Apotheke vermeiden wollen, dann sprechen Sie schon bei dem Termin mit Ihrem Arzt über die vorhandene Problematik. Jener kann Ihnen dann natürlich auch andere Mittel verschreiben oder Ihnen erklären, wie hoch der Gluten-Anteil in dem verschriebenen Medikament wirklich ist.